Anzeige

Anzeige

Erneut Streiks beim Berliner Staatsballett

24. April 2015 - 18:32 Uhr

Berlin – Im Tarifkampf um das Staatsballett Berlin setzen die 72 festangestellten Tänzer und Tänzerinnen ihre Streiks fort. An diesem Samstag werde an der Staatsoper im Schiller Theater voraussichtlich der Ballettabend "Duato/Forsyth/Goecke" ausfallen, teilte die Gewerkschaft Verdi am Freitag mit. Auch am Freitagabend sollte eine Aufführung an der Deutschen Oper bestreikt werden.

"Arcangelo" von Nacho Duato

"Arcangelo" von Nacho Duato

Die Stiftung Oper in Berlin verweigere weiterhin Gespräche über einen Haustarifvertrag, erklärte Verdi dazu. Bei dem Vertrag geht es unter anderem um die Staffelung der Gagen, Arbeitszeit, freie Tage und den Gesundheitsschutz.

Update (24.04.2015 – 19:26 Uhr)

Die Leitung des Staatsballetts Berlin erklärte am Abend, die Gespräche mit den Tänzern fortsetzen zu wollen. Ihr Ziel sei es, im Rahmen des bestehenden Tarifvertrages NV-Bühne eine Einigung zu erzielen. Dieser Tarifvertrag verfüge aus Sicht der Leitung über ausreichenden Gestaltungsspielraum, hieß es in einer Mitteilung.

(dpa/MH)

Mehr zum Thema:

Einkommenserhöhung für Staatsballett Berlin – Tarifkonflikt geht weiter

Link:

http://www.staatsballett-berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge