Leo McFall gewinnt Deutschen Dirigentenpreis

25. April 2015 - 09:46 Uhr

Berlin (MH) – Leo McFall hat den Deutschen Dirigentenpreis gewonnen. Der 33-jährige Brite erhielt am Freitagabend die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung, teilte das Dirigentenforum des Deutschen Musikrats mit. Sonderpreise von jeweils 10.000 Euro und Konzertdirigate bei den Bad Homburger Schlosskonzerten gingen an Ciarán McAuley und Justus Thorau.

Verleihung Dirigentenpreis

Verleihung Dirigentenpreis

McFall, derzeit 1. Kapellmeister am Theater Meiningen und Assistenzdirigent des Gustav Mahler Jugendorchesters, überzeugte die Jury um den Dirigenten Peter Gülke am Pult des Konzerthausorchesters Berlin mit seiner Interpretation von Paul Hindemiths "Sinfonischen Metamorphosen nach Themen von Carl Maria von Weber". McAuley, Resident Conductor beim Malaysian Philharmonic Orchestra, führte im Finale die 7. Sinfonie von Jean Sibelius auf. Justus Thorau, 1. Kapellmeister am Theater Aachen, interpretierte Antonín Dvořáks "Heldenlied".

Der Deutsche Dirigentenpreis ist Höhepunkt und Abschluss einer mehrjährigen Förderung für junge Künstler durch das Dirigentenforum. Die weltweit einmalige Einrichtung bereitet durch Meisterkurse, Assistenzen und Förderkonzerte auf verantwortungsvolle Positionen im deutschen und internationalen Musikleben vor. Der Dirigentenpreis ist eine der höchstdotierten Würdigungen für Dirigenten in Europa. Die Auszeichnung wird seit 2006 vergeben, seit 2009 in Zusammenarbeit mit dem Konzerthaus Berlin.

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zum Dirigentenforum

Link:

http://www.dirigentenforum.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge