Neuer Münchner Konzertsaal möglicherweise im Olympiapark

27. April 2015 - 13:56 Uhr

München – Der neue Konzertsaal für München könnte im Olympiapark auf dem Areal des heutigen Eissportzentrums gebaut werden. Diesen Vorschlag habe der bayerische Kultusminister und Münchner CSU-Bezirksvorsitzende Ludwig Spaenle gemacht, bestätigte ein Ministeriumssprecher am Montag Medienberichte. Demnach soll der Bau möglichst bald angegangen werden.

Olympiapark München

Olympiapark München

Die Idee, eine umgebaute Philharmonie am Gasteig könnte einen weiteren Saal überflüssig machen, habe sich wohl zerschlagen. Deshalb müsse man jetzt rasch eine neue «tragbare, belastbare Option» entwickeln, sagte Spaenle laut "Süddeutscher Zeitung" (Montag). Im Olympiapark soll dem Bericht zufolge das Eissportzentrum in etwa drei Jahren abgerissen werden. Das Gelände ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Auto gut zu erreichen.

Von Stadt und Freistaat beauftragte Gutachter hatten von einer Orchester-Doppelbelegung im Münchner Kulturzentrum Gasteig abgeraten. Der am Freitag fertiggestellten Untersuchung zufolge ist die gemeinsame Nutzung einer quasi neu gebauten Philharmonie im Gasteig durch die Münchner Philharmoniker und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zwar grundsätzlich machbar, hätte aber weitreichende Konsequenzen für beide Orchester.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Münchner Konzertsaaldebatte

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge