Anzeige

Anzeige

Premiere neuer "Lulu" der Bayerischen Staatsoper gefeiert

26. Mai 2015 - 09:06 Uhr

München – Die Neuproduktion von Alban Bergs Oper "Lulu" der Bayerischen Staatsoper ist am Pfingstmontag stürmisch gefeiert worden. Ovationen gab es im Münchner Nationaltheater für die Sopranistin Marlis Petersen in der Rolle der berühmt-berüchtigten "femme totale" und ihren Geliebten Dr. Schön, der von dem Dänen Bo Skovhus gesungen wurde. Regisseur Dmitri Tcherniakov bekam neben viel Beifall auch einige Buhrufe.

Lulu

Lulu

Generalmusikdirektor Kirill Petrenko dirigierte die von dem österreichischen Komponisten Friedrich Cerha vervollständigte Fassung der "Lulu". Berg konnte das komplexe Werk mit seiner riesigen Sängerbesetzung nach zwei Tragödien von Frank Wedekind bis zu seinem Tod nicht vollenden. Cerha komplettierte die umfangreichen Fragmente für den 3. Akt der Oper. Diese Fassung wurde 1979 von dem Komponisten und Dirigenten Pierre Boulez uraufgeführt und hat sich weltweit durchgesetzt.

(dpa/MH)

Link:

http://www.staatsoper.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge