Donna Leon: "Tiere und Töne" in Händels Opern

04. April 2011 - 16:53 Uhr

Dass die amerikanische Krimi-Schriftstellerin Donna Leon ein großer Fan der Opern Georg Friedrich Händels ist, hat sich längst herumgesprochen. Nun hat sie eine Komponente der Werke untersucht, die auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheint. Beim Anhören der Singspiele war ihr nämlich aufgefallen, dass es darin regelrecht von Tieren wimmelt.

Donna Leon (Foto: Copyright © Regine Mosimann / Diogenes Verlag)

Mit ihrem neuen Buch "Tiere und Töne" lädt Donna Leon die Leser auf eine gedankliche Zeitreise ins 18. Jahrhundert ein. Damals waren Nutz- und Wildtiere viel präsenter im Leben der Menschen. Man schrieb ihnen Charaktereigenschaften zu, den Fuchs nannte man zum Beispiel listig und den Hasen ängstlich. Interessant ist dabei, was für Vorstellungen die Menschen von exotischen Tieren fremder Länder hatten. Seltsam ungenau beschrieben damalige Autoren die Eigenschaften durchaus bekannter Arten wie des Nachtfalters an. Umso erstaunlicher, wie detailliert der fiktive Vogel Phönix dargestellt wurde.

Dichter nutzen seit der Antike die tierischen Charaktere, um sich in Fabeln verdeckt über Menschen zu äußern. Ähnliches findet sich auch bei Händel. Die Frösche etwa, von denen man komischerweise meistens in der Mehrzahl spricht, sind in seinem Oratorium "Israel in Egypt" auch Analogie für eine konkurrierende Operngesellschaft, die ihm seine besten Sänger hatte abwerben wollen.

Donna Leon beschreibt zwölf Tiere im Verständnis der Zeit Händels und im Kontext seiner Opern. Auf einer dem Buch beiliegenden CD kann man die entsprechenden Arien hören: Vom Löwen in der Arie "Qual leon che fere irato" aus "Arianna In Creta" über den Tiger in "Sta nell’Ircana pietrosa tana" ("Alcina") bis zu den Turteltauben in "Fuor di periglio" ("Floridante"). Es singen Karina Gauvin (Sopran) und Ann Hallenberg (Mezzosopran) mit dem Ensemble "Il Complesso Barocco" unter dem Dirigenten Alan Curtis.

Donna Leon: "Tiere und Töne"

(wa)

Donna Leon: "Tiere und Töne"
Aus dem Amerikanischen von Werner Schmitz
Diogenes Verlag, Zürich 2010
144 Seiten, Mit Bildern von Michael Sowa
Hardcover Pappband inkl. 1 CD
ISBN: 978-3-257-06763-7
19,90 € (D) / 20,50 € (A) / sFr 35.90 sFr (unverb. Preisempfehlung)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge