Anzeige

Anzeige

Klavier-Festival Ruhr zieht erfolgreiche Bilanz

03. Juli 2015 - 14:51 Uhr

Essen/Berlin (MH) – Mit 50.500 Besuchern und 29 ausverkauften Konzerten hat das Klavier-Festival Ruhr eine "überaus erfolgreiche Bilanz" gezogen. Mit einem attraktiven Spielplan sei es gelungen, "an den Ticketing-Rekord des Vorjahres anzuknüpfen", sagte Intendant Franz Xaver Ohnesorg am Freitag. Zudem habe das Education-Programm des Festivals rund 670 Schüler auf die Bühne gebracht, darunter Kinder von Neuzuwanderern aus Duisburg-Marxloh, die kaum Deutsch sprechen konnten.

Hélène Grimaud

Hélène Grimaud

Die Konzertreihe mit 64 Veranstaltungen in 20 Städten endet am Samstag mit einem Auftritt des Pianisten Igor Levit und dem WDR Sinfonieorchester unter Hannu Lintu in der Philharmonie Essen. Mit eingerechnet wird dabei ein Konzert der Jazzpianisten Chick Corea und Herbie Hancock am 11. Juli, das der einzige Deutschlandauftritt ihrer Welttournee ist.

Programmatische Akzente setzten in diesem Jahr "Der Nordische Ton", der den 150. Geburtstag des finnischen Komponisten Jean Sibelius mit einer Hommage an den Norweger Edvard Grieg verband, sowie das Klavierwerk von Alexander Skrjabin zu dessen 100. Todestag. Den hohen Rang der russischen Klavierschule demonstrierten Denis Matsuev, Mikhail Pletnev, Grigory Sokolov, Daniil Trifonov und Arcadi Volodos. Die französische Pianistin Hélène Grimaud wurde mit dem Preis des Klavier-Festivals Ruhr 2015 ausgezeichnet. Daniel Barenboim trat erstmals in Deutschland mit seinem für ihn angefertigten Flügel auf.

Im kommenden Jahr findet die Konzertreihe voraussichtlich vom 15. April bis 10. Juli statt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Klavier-Festival Ruhr

Link:

http://www.klavierfestival.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge