Wiederöffnung des Bolschoi-Theaters: Gala und Dokumentation

27. Oktober 2011 - 08:00 Uhr

Freitag, 28. Oktober 2011 / 20:15 – 23:00 Uhr
ARTE

Vorhang auf! Nach sechs langen Jahren der Renovierung öffnet das Bolschoi-Theater wieder seine Pforten. Mit seinem klassizistischen Prachtbau gilt es als Wiege des klassischen russischen Balletts. ARTE überträgt live aus Moskau die große Gala zur Wiedereröffnung. Anschließend zeigt eine Dokumentation die Umbauarbeiten. Durch den Abend führt Annette Gerlach.

Gala zur Wiederöffnung des Bolschoi (20:15 – 22:05 Uhr)

Bolschoi-Theater

Wörtlich genommen heißt Bolschoi-Theater einfach "Großes Theater". Großartig und spektakulär soll auch die Wiedereröffnungszeremonie werden. Regisseur Dmitri Tcherniakov und Choreograph Alexei Ratmansky bringen die wichtigsten Werke der Geschichte des Bolschois auf die Bühne. Es werden weder Kosten noch Mühen gescheut, um die Zuschauer mit auf eine Zeitreise des Theaters zu nehmen. Historische Kulissen werden mit Hilfe gigantischer Bildschirme auf die Bühne projiziert. Stars von heute wie Angela Gheorghiu, Natalie Dessay oder Plácido Domingo interpretieren die Werke, die das Bolschoi-Theater maßgeblich beeinflusst haben. Die musikalische Leitung hat Vassily Sinaisky.

Die Wiedergeburt des Bolschoi (22:05 – 23:00 Uhr)

Restauration

Dokumentation (Frankreich/2011, Erstausstrahlung) Der Film dokumentiert auch die Arbeit der Teams, die sechs Jahre lang Tag und Nacht am Wiederaufbau des Gebäudes arbeiteten. Architekten, Ingenieure und Arbeiter aller Gewerke waren bei diesem ungeheureren Unternehmen im Einsatz, das die russischen Medien "Jahrhundert-Baustelle" nannten.

Unter anderem mit 3D-Bildern, animierten Aufnahmen, Archivbildern und Interviews zeichnet die Dokumentation die Rettung des Theaters nach und erzählt seine Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart. Das sowjetische und russische Archivmaterial reicht zurück bis in die Zeit, als die Opernsängerin Galina Pawlowna Wischnewskaja, der Choreograph Dmitri Wassiljewitsch Grigorowitsch und die beiden Primaballerinen Jekaterina Sergejewna Maximowa und Maja Plissetskaja als Sterne am Firmament des Bolschoi leuchteten. Damals standen Opern und klassische Ballette auf dem Spielplan und sollten die Bevölkerung im Wechsel mit direkter politischer Propaganda zum Aufbau des Kommunismus beflügeln.

(wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge