Mozarts "Zauberflöte" ist meistgespielte Oper

02. September 2015 - 11:35 Uhr

Köln/Berlin (MH) – "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart ist das meistgespielte Musiktheaterstück in Deutschland. Das geht aus der Werkstatistik 2013/14 des Deutschen Bühnenvereins hervor, die am Mittwoch in Köln veröffentlicht wurde. 44 Inszenierungen und 360 Aufführungen zeigten, wie lebendig dieser Opernklassiker nach wie vor ist, hieß es.

Die Zauberflöte

Die Zauberflöte

Auf den zweiten Platz kam die Märchenoper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck mit 34 Inszenierungen und 235 Aufführungen. Jeweils 23 Inszenierungen gab es von Giacomo Puccinis "La Bohème" (222 Aufführungen), Giuseppe Verdis "La Traviata" (209) und Mozarts "Die Hochzeit des Figaro" (183). Unter den 20 erfolgreichsten Opern stammen vier von Mozart, je drei von Puccini, Verdi und Richard Wagner. Mit jeweils einem Werk sind neben Humperdinck die Komponisten Georges Bizet, Gioacchino Rossini, Gaetano Donizetti, Peter Tschaikowsky, Carl Maria von Weber und Richard Strauss vertreten.

In den Bereichen Schauspiel, Oper, Operette und Musical wurden in Deutschland insgesamt 83.891 Aufführungen gezeigt (Vorjahr: 84.872). Die Zahl der gespielten Werke ging von 4.000 auf 3.906 zurück, statt 7.387 Inszenierungen gab es 7.178 Inszenierungen. Auch die Zahl der erstmals gespielten Werke war rückläufig. Es gab 616 Ur- und deutschsprachige Erstaufführungen (Vorjahr 671).

In der 67. Ausgabe der Werkstatistik hat der Bühnenverein 427 Theater in Deutschland erfasst. In diesen Zahlen sind die Staats-, Stadt- und Landestheater sowie alle wesentlichen privaten Bühnen und freien Theater eingeschlossen

(wa)

Link:

http://www.buehnenverein.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge