Anzeige

Anzeige

Riccardo Chailly verlässt Gewandhausorchester vorzeitig

03. September 2015 - 14:48 Uhr

(Zusammenfassung – Neu: Nachfolger steht bereits fest)

Leipzig/Berlin (MH) – Der italienische Dirigent Riccardo Chailly tritt vorzeitig vom Amt des Gewandhauskapellmeisters zu Leipzig zurück. Der 62-Jährige werde seine letzten Konzerte mit dem Orchester im Juni 2016 dirigieren, teilte das Gewandhaus am Donnerstag mit. Chailly hatte seinen Vertrag erst vor zwei Jahren bis 2020 verlängert. Gründe für den nun erklärten Abschied wurden zunächst nicht genannt. Ein Nachfolger solle bereits in der kommenden Woche vorgestellt werden, sagte Gewandhaussprecher Dirk Steiner. Einen Namen wollte er nicht nennen.

Riccardo Chailly

Riccardo Chailly

Chailly, der auch Musikdirektor der Mailänder Scala ist, wirkt seit der Saison 2005/06 am Gewandhaus. In dieser Zeit habe er das Orchester zu künstlerischen Höhenflügen geführt, sagte Oberbürgermeister Burkhard Jung. Damit sei der Dirigent zu einem außerordentlichen Botschafter der Stadt Leipzig geworden.

Gewandhausdirektor Andreas Schulz dankte Chailly für zehn Jahre intensiver künstlerischer Zusammenarbeit. Nicht zuletzt dieser Ära sei es zu verdanken, "dass das Gewandhausorchester seine Spitzenposition unter den Weltklasseorchestern behauptet hat, sein internationales Renommee auf beeindruckende Weise ausbauen und seinen Ruf als Uraufführungsorchester wiedererlangen konnte", erklärte Schulz.

Chailly war bis 2008 auch Generalmusikdirektor der Leipziger Oper, gab diesen Posten aber nach inhaltlichen Differenzen auf.

(wa, mit dpa)

Mehr zu diesem Thema:

Dirigent Chailly verlässt Leipziger Gewandhausorchester (03.09.2015 – 13:40 Uhr)

Link:

http://www.gewandhausorchester.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge