Bonner Beethovenfest beginnt – Thema "Veränderungen"

04. September 2015 - 15:08 Uhr

(MH) – Unter dem Motto "Veränderungen" beginnt am (heutigen) Freitag das Beethovenfest in Bonn. Ausgehend von Beethovens Diabelli-Variationen zieht sich das Thema durch das gesamte Musikfestival, das erstmals von Intendantin Nike Wagner künstlerisch verantwortet wird. Bis zum 4. Oktober stehen 54 Veranstaltungen auf dem Programm.

Beethoven-Denkmal

Beethoven-Denkmal

Den Auftakt gestaltet am Abend die Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim. Am Samstag präsentiert das Beethoven Orchester Bonn Variationen einer Beethoven-Sinfonie, und Intendantin Wagner erläutert die Programm-Dramaturgie dieses Jahres. Abgerundet wird das Eröffnungs-Wochenende mit der 9. Symphonie von Gustav Mahler, gespielt vom Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Zubin Mehta und einem Konzert der Wiener Symphoniker unter ihrem Chefdirigenten Philippe Jordan.

Mit Blick auf den 250. Geburtstag Beethovens 2020 initiiert das Beethovenfest eine Reihe von Uraufführungen. Den Auftakt macht in diesem Jahr der Italiener Salvatore Sciarrino, der sich als Referenzwerk die "Chorfantasie" ausgesucht hat. Zudem hat der Chordirigent und Komponist Clytus Gottwald für das Festival drei Goethe-Lieder von Beethoven zu A-cappella-Chorwerken umgestaltet.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Beethovenfest Bonn

Link:

http://www.beethovenfest.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge