Anzeige

Anzeige

Wertvolle Streichinstrumente an Nachwuchsmusiker

24. September 2015 - 16:31 Uhr

Hamburg/Berlin (MH) – Die Stiftung Musikleben hat an elf junge Musiker wertvolle Streichinstrumente verliehen. Die Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs "Jugend musiziert" konnten aus zum Teil jahrhundertealten Geigen, Bratschen und Celli des Deutschen Musikinstrumentenfonds auswählen, teilte die Stiftung am Donnerstag mit. Die Leihinstrumente dürfen sie für zunächst zwei Jahre nutzen.

Instrumentenvergabe

Instrumentenvergabe

Die mit zehn Jahren jüngste Teilnehmerin Vicky-Lou Timmer aus Berlin erhielt eine seltene Violine mit 7/8-Korpusgröße des Geigenbaumeisters Georg Klotz aus dem Jahr 1797. Die älteste Bewerberin Pauline Gude (19) aus Lübeck entschied sich für ein modernes, 1962 von Manuel Gadda in Mantua gebautes Violoncello. Der 17-jährige Berliner Sebastian Mirow zog ein Cello des Breslauer Instrumentenbauers Hans Michael Stirzer von 1704 vor. Beide Celli stammen aus Hamburger Privatbesitz und wurden von den Treugebern persönlich überreicht.

"Wir wollen die jungen Künstler ermutigen, neue Klänge zu entdecken, die Freude an ihrem Instrument aufrechtzuerhalten und sich musikalisch weiterzuentwickeln", sagte die Präsidenten der Stiftung Musikleben, Irene Schulte-Hillen. Jedes Jahr im Herbst werden aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds kostbare Streichinstrumente an Nachwuchsmusiker verliehen.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Deutschen Stiftung Musikleben

Link:

http://www.deutsche-stiftung-musikleben.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge