Gustavo Gimeno als neuer Chefdirigent in Luxemburg gefeiert

24. September 2015 - 21:29 Uhr

Luxemburg – Mit einem fulminanten Konzert hat der neue Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters von Luxemburg, Gustavo Gimeno, am Donnerstagabend sein Debüt gefeiert. Der 38-Jährige begeisterte in der Philharmonie Luxemburg mit der 1. Symphonie von Gustav Mahler und György Ligetis "Concert Românesc". Sopranistin Anja Harteros interpretierte zudem Alban Bergs "Sieben frühe Lieder".

Gustavo Gimeno

Gustavo Gimeno

"Es ist der Beginn einer neuen Epoche für unser Haus", sagte der Direktor der Philharmonie Luxemburg, Stephan Gehmacher, zum Antrittskonzert. Gimeno habe ein "unglaubliches musikalisches Potenzial". Der gebürtige Valencianer hat in Luxemburg die Nachfolge von Emmanuel Krivine angetreten. In seiner ersten Saison werde er das Orchester bei 13 Konzerten in Luxemburg und im Ausland dirigieren.

Gimeno hat zuvor mit Auftritten am Pult des Concertgebouw-Orchesters in Amsterdam und der Münchner Philharmoniker international für großes Aufsehen gesorgt. 2014 besuchten rund 164 500 Menschen ein Konzert in der Philharmonie Luxemburgs.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Chefdirigent Gimeno gibt kraftvolles Debüt in Luxemburg – "Neue Epoche" für die Philharmonie (25.09.2015 – 10:52 Uhr)

Link:

http://www.philharmonie.lu/de/

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge