Anzeige

Anzeige

Staatsoper Hamburg will jüngeres Publikum ansprechen

30. September 2015 - 14:42 Uhr

Hamburg/Berlin (MH) – Der Dirigent Kent Nagano (63) will als neuer Generalmusikdirektor der Hamburgischen Staatsoper verstärkt jüngeres Publikum ansprechen. "Wenn die nächste Generation nicht denkt, dass das Opernhaus auch ihr Haus ist, haben wir unsere Kunst nicht verdient, haben wir unseren Job nicht gemacht", sagte der US-Amerikaner dem Hamburger Wirtschaftsmagazin "Bilanz" (Oktober-Ausgabe). Jüngere Menschen an die Oper zu bringen sei genauso wichtig wie das Geldverdienen, erklärte der neue Intendant des Hauses, Georges Delnon (57).

Kent Nagano

Kent Nagano

Selbstverständlich versuche ein Haus, seine eigene Leistung zu maximieren und mehr Einnahmen zu generieren, sagte Delnon. Es gebe aber Grenzen, die man nie übersteigen könne. "Ich finde schon, dass der Staat die Pflicht hat, uns zu finanzieren", betonte der Schweizer Regisseur.

Das mit Beginn der Saison 2015/16 angetretene Führungsduo scheut keinen Vergleich mit europäischen Spitzenopern: "Mit Sicherheit wollen wir auch mit Paris und London mithalten", sagte Delnon im Gespräch mit dem Magazin "Bilanz", das am 2. Oktober erscheint.

(wa)

Links:

http://www.bilanz-magazin.de
http://www.staatsoper-hamburg.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge