Julia Lezhneva singt Händel und Mozart

04. Oktober 2015 - 09:30 Uhr

Sonntag, 04. Oktober 2015 / 00:40 – 01:45 Uhr
ARTE

Musik (Deutschland 2015, Erstausstrahlung) Strahlend, empfindsam, anrührend: Kein Lob scheint derzeit zu hoch für die russische Sopranistin Julia Lezhneva. Mit Händel und Mozart gibt die junge Sängerin eine beeindruckende Kostprobe ihres Könnens. Begleitet wird sie vom Helsinki Baroque Orchestra. Der Konzert-Mitschnitt entstand im Januar 2015 im Herkulessaal in München.

Julia Lezhneva

Julia Lezhneva

Auf dem Programm Arien aus Händels Oratorium "Il trionfo del Tempo e del Disinganno" sowie Mozarts Motette "Exsultate, jubilate". Mit instrumentalen Stücken der beiden Komponisten – von der Ouvertüre bis zum Violinkonzert – gewährt man auch dem Orchester und Geiger Dmitry Sinkovsky genügend Raum zum Brillieren – und Lezhneva damit die nötigen Verschnaufpausen zwischen ihren atemberaubenden Koloraturen.

Mit Anfang 20 wurde Julia Lezhneva von der Zeitschrift "Opernwelt" bereits als "Nachwuchssängerin des Jahres" ausgezeichnet. Dann folgte eine CD-Aufnahme mit Rossini-Arien, die sie prompt an die Spitze der französischen Klassik-Charts brachte. Mittlerweile hat die junge Sängerin mit Künstlern wie Plácido Domingo, Renée Fleming, Natalie Dessay und Philippe Jaroussky auf den Bühnen gestanden. Vor allem ihre perlenden Koloraturen versetzen die Kritiker in Entzücken und lassen sie von einer "neuen Bartoli" schwärmen. Kein Wunder, ist Cecilia Bartoli doch das erklärte Vorbild der Julia Lezhneva.

(pt/wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge