Alexander Shelley verlässt Nürnberger Symphoniker 2017

05. Oktober 2015 - 18:01 Uhr

Nürnberg/Berlin (MH) – Der Chefdirigent der Nürnberger Symphoniker, Alexander Shelley, gibt seinen Posten zum Ende der Spielzeit 2016/17 ab. Der 35-Jährige werde seinen Vertrag nicht verlängern, teilte das Orchester am Montag mit. Shelley selbst begründete die Entscheidung mit seinen zunehmenden Pflichten als Musikalischer Leiter des National Arts Centre Orchestra (NAC) in Ottawa (Kanada) und seinem Engagement beim Royal Philharmonic Orchestra London. Diese würden ihm eine Fortführung seiner Nürnberger Aktivitäten nicht mehr erlauben.

Alexander Shelley

Alexander Shelley

"Ich bedaure das deswegen sehr, weil mir die Arbeit in Nürnberg nicht nur riesigen Spaß macht, sondern weil mir das Orchester und unser Publikum in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen sind", sagte der gebürtige Engländer.

Intendant Lucius A. Hemmer äußerte sich enttäuscht, dass man Shelley "trotz größter Bemühungen" nicht länger an Nürnberg binden könne. Aber dessen Karriere habe sich "so phantastisch entwickelt, dass dieser Schritt letztendlich folgerichtig ist".

Shelley ist seit 2009 Chefdirigent der Nürnberger Symphoniker. Im September 2015 übernahm er zusätzlich die Musikalische Leitung des NAC in Ottawa als Nachfolger von Pinchas Zukerman. Zudem war er im Januar 2015 zum Ständigen Ersten Gastdirigenten des Royal Philharmonic ernannt worden.

(wa)

Link:

http://www.nuernbergersymphoniker.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge