Anzeige

Anzeige

Schüler und Anwohner führen Stadtteil-Oper "Sehnsucht nach Isfahan" auf

08. Oktober 2015 - 08:00 Uhr

(MH) – Vor 1000 Jahren im alten Persien war Ibn Sina einer der ersten Gelehrten, der über die Wirkung von Musik auf unseren Körper nachdachte. Als junger Mann machte er sich auf die Suche nach einem Ort, wo er in Frieden lernen und forschen konnte. Seine abenteuerliche Geschichte erzählt die Bremer Stadtteil-Oper "Sehnsucht nach Isfahan", die am (heutigen) Donnerstag Premiere feiert.

Sehnsucht nach Isfahan

Sehnsucht nach Isfahan

Regisseur Alexander Radulescu bringt das Geschehen mit 200 Bewohnern des Stadtteils Osterholz Tenever auf die Bühne. Zudem wirken mehr als 300 Schüler der Gesamtschule Bremen-Ost bei der sechsten Stadtteil-Oper mit. Das Kulturprojekt ist Teil des preisgekrönten "Zukunftslabors" der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Story und Libretto zu "Sehnsucht nach Isfahan" stammen von Adnan G. Köse. Die Stadtteil-Oper wird am 8. und 9. Oktober 2015 jeweils ab 19:30 Uhr auf dem "Grünen Hügel" in Bremen aufgeführt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Bremer Stadtteil-Oper begeistert Publikum im ausverkauften Zelt (09.10.2015 – 15:46 Uhr)

Link:

http://www.kammerphilharmonie.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge