Waltraud Meier wird Patin von Kinderopernhaus

14. Oktober 2015 - 17:04 Uhr

Berlin (MH) – Die Mezzosopranistin Waltraud Meier hat die Patenschaft für das von der Berliner Staatsoper gegründete Kinderopernhaus Lichtenberg übernommen. Das Projekt bringe Kinder auf vielfältige Weise mit klassischer Musik in Verbindung und wecke damit ihre Kreativität und Fantasie, sagte die Sängerin am Mittwoch nach einer Mitteilung der Staatsoper.

Waltraud Meier

Waltraud Meier

Das Kinderopernhaus hat seinen Sitz in einem Kinder- und Jugendzentrum der Caritas in einer Hochhaussiedlung, wo einmal pro Woche die Proben stattfinden. Seit 2009 hat es fünf Produktionen auf die Bühne gebracht, darunter die Kinderoper "Sternzeit F:A:S" und das Sinspiel "Engel Singen Hören" nach dem Händel-Oratorium "Tobit".

22 an dem Projekt beteiligte Kinder gaben einen musikalischen Einblick in ihr sechstes Stück "Es liegt in der Luft", das kommende Woche in der Werkstatt der Staatsoper Premiere hat. In der Revue von Mischa Spoliansky treten 50 Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahren mit Solisten der Staatsoper und Musikern der Staatskapelle unter Max Renne auf. Regie führt Annika Haller.

(wa)

Link:

http://www.staatsoper-berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge