Beethovenfest Bonn 2015: Jukka-Pekka Saraste dirigiert Brahms

24. Oktober 2015 - 12:43 Uhr

Samstag, 24. Oktober 2015 / 20:15 – 21:45 Uhr
3sat

Konzert (Deutschland 2015, Erstausstrahlung) An seiner ersten Sinfonie hat Johannes Brahms 14 Jahre lang gearbeitet – im ständigen Zweifel, ob er dem Vergleich mit dem Vorbild Beethoven standhalten könne. Dieser "Sinfonie-Komplex" steht auch hinter den beiden anderen Werken, die Jukka-Pekka Saraste und das WDR Sinfonieorchester beim Beethovenfest Bonn 2015 interpretierten: die Haydn-Variationen und das Klavierkonzert Nr. 1, letzteres mit dem Solisten Gerhard Oppitz.

Jukka-Pekka Saraste

Jukka-Pekka Saraste

Die Haydn-Variationen bezeichnet Brahms als "orchestrale Vorübung" zur ersten Sinfonie. Und das erste Klavierkonzert entsteht sogar aus dem Material einer früh aufgegebenen "verunglückten Sinfonie". Nach der Umarbeitung zum Konzert ist es eher eine Sinfonie mit obligatem Klavier.

(pt/wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge