Anzeige

Anzeige

Staatskapelle Schwerin streicht Konzerteinführungen

27. Oktober 2015 - 16:43 Uhr

Schwerin/Berlin (MH) – Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin streicht in der Saison 2015/16 die Einführungen zu ihren Sinfoniekonzerten. Aus Kostengründen könnten diese zusätzlichen, für den Besucher kostenlosen Leistungen nicht mehr angeboten werden, erklärte der Generalintendant und Geschäftsführer des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin, Joachim Kümmritz, am Dienstag. Betroffen sind die Moderationen bei den Montagskonzerten sowie die Einführungen an den Dienstag- und Mittwochabenden.

In der vergangenen Saison hatte das Staatstheater aus Spargründen 190 Vorstellungen weniger gegeben als in der vorangegangenen Saison. Betroffen war vor allem das Puppentheater, aber auch die Staatskapelle. Die Gehälter und Arbeitszeiten der Musiker sind gekürzt worden. Bis 2020 sollen 30 der rund 330 Stellen am Mecklenburgischen Staatstheater abgebaut werden.

Zur Eröffnung der neuen Spielzeit dirigiert Generalmusikdirektor Daniel Huppert am 2. November die Uraufführung von "Der Geistkämpfer" von George Alexander Albrecht. Der Komponist und Dirigent hat Gesänge auf Basis von Ernst-Barlach-Texten geschaffen. Als Solist gibt der Bassbariton Thomas Stimmel sein Debüt in Schwerin.

(wa, mit dpa)

Link:

http://www.theater-schwerin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge