Yuja Wang wird Artist in Residence in Chinas Zentrum für Darstellende Künste

17. November 2015 - 11:53 Uhr

Peking/Berlin (MH) – Die Pianistin Yuja Wang wird in der Saison 2016/17 Artist in Residence im Nationalen Zentrum für Darstellende Künste Chinas. Das teilte das National Center for the Performing Arts (NCPA) am Dienstag in Peking mit. Die 28-Jährige werde sechs Konzerte mit Repertoire aus der Romantik und dem 20. Jahrhundert geben.

Yuja Wang

Yuja Wang

Auf dem Programm stehen Auftritte mit der San Francisco Symphony unter Michael Tilson Thomas, ein kompletter Bartók-Zyklus mit dem Orchester des NCPA sowie ein Kammermusik-Konzert mit dem österreichischen Perkussionisten Martin Grubinger und ein Solo-Recital. Darüber hinaus wird die Pianistin Meisterklassen geben und an Musikvermittlungsaktivitäten teilnehmen.

Die gebürtige Chinesin Yuja Wang zog mit 14 Jahren nach Kanada und lebt heute in New York. In dem 2007 eröffneten Theater- und Opernhaus in Peking konzertierte sie erstmals 2009. In der vorigen Saison begleitete sie das NCPA Orchestra auf seiner ersten Nordamerika-Tournee.

(wa)

Links:

http://www.chncpa.org/ens
http://www.yujawang.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge