Bachhaus Eisenach erwirbt frühes Bach-Bild

19. November 2015 - 17:36 Uhr

Eisenach/Berlin (MH) – Das Bachhaus Eisenach hat ein frühes Porträt des Komponisten Johann Sebastian Bach (1685-1750) erworben. An dem Kauf beteiligten sich der Freistaat Thüringen, die Leipziger Bach-Stiftung und ein Privatspender, teilte das Museum am Donnerstag mit. Vor einem Jahr war das Ölgemälde auf Lindenholz bereits als Leihgabe ins Bachhaus gekommen.

Bach-Bild von Göbel

Bach-Bild von Göbel

Das Bild aus dem 18. Jahrhundert wurde erst 1985 in Berliner Privatbesitz entdeckt. Dass es sich bei der dargestellten Person um Bach handelt, sei eindeutig. Darauf deuteten das abgebildete Blatt mit den Noten "B-A-c-H" im Bass-Schlüssel und die frühe Rezeption des Bilds auf mehreren Bach-Kupferstichen, etwa auf dem Titel des ersten Bands der Leipziger Allgemeinen Musikalischen Zeitung von 1798/99.

Der Kunsthistoriker Reimar Lacher habe die Abbildung dem Dresdner Maler Johann Emanuel Göbel (1720-1759) zugewiesen, hieß es weiter. Laut Gutachten sei eine Entstehung zu Lebzeiten Bachs "nicht zu bezweifeln", eine Kopie nach einem noch älteren Bild jedoch nicht auszuschließen.

(wa)

Link:

http://www.bachhaus.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge