Kunstministerin kündigt Berufung gegen Dorny-Urteil an

03. Dezember 2015 - 11:39 Uhr

Dresden/Berlin (MH) – Im Rechtsstreit mit dem gekündigten Semperoper-Intendanten Serge Dorny will das Sächsische Kunstministerium Berufung gegen das Urteil des Landgerichts Dresden einlegen. Das sagte Ministerin Eva-Maria Stange am Donnerstag in Dresden. Das Landgericht hatte die fristlose Kündigung Dornys am Dienstag für unzulässig erklärt.

Von dem Gang vor das Oberlandesgericht erwarte sie "eine umfassendere Würdigung des Sachverhalts und eine Bestätigung der außerordentlichen Kündigung", betonte Stange. Die Semperoper sei von dem Rechtsstreit nicht betroffen.

Dorny wurde im Februar 2014 – sechs Monate vor dem geplanten Amtsantritt – entlassen. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits mit einem "Vorbereitungsvertrag" in Dresden beschäftigt. Nach Ansicht des Kunstministeriums hatte der belgische Opernintendant Vertrauen verspielt. Dorny selbst sah sich hingegen als Opfer eines Kompetenzgerangels mit Chefdirigent Christian Thielemann. Nach dem Scheitern in Dresden blieb er Chef der Oper Lyon.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Gericht: Semperoper-Intendant Dorny zu Unrecht gekündigt
(01.12.2015 – 18:11 Uhr)

Link:

http://www.smwk.sachsen.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge