Konzertsaal-Neubau für München: Bayerisches Kabinett beschließt Standort am Ostbahnhof

08. Dezember 2015 - 14:35 Uhr

(Zusammenfassung – Neu: Mehr Details)

München/Berlin (MH) – Die Stadt München bekommt einen neuen Konzertsaal in der Nähe des Ostbahnhofs. Das bayerische Kabinett einigte sich am Dienstag auf das ehemalige Pfanni-Gelände als Standort. "Das ist jetzt eine Grundsatzentscheidung, die die Staatsregierung getroffen hat", sagte Kunstminister Ludwig Spaenle. Der neue Konzertsaal "auf Spitzenniveau" stärke den Kulturstandort München und Bayern.

Pfanni-Areal München Ostbahnhof

Pfanni-Areal München Ostbahnhof

Das Werksviertel ermögliche eine Inbetriebnahme bis Ende 2021, erklärte die Staatskanzlei. Das finanzielle Risiko sei dort auch geringer als bei der ehemaligen Postpakethalle im Westen der Stadt, die ebenfalls zur Wahl gestanden hatte. Zudem verfüge das Gelände über Entwicklungspotential für konzerthausnahe Einrichtungen.

Der Konzertsaal soll als staatliche Baumaßnahme auf Erbbaurecht realisiert werden. Über einen Zeitraum von 50 Jahren werde das 30 Millionen Euro kosten, erklärte Spaenle. In dem Neubau soll vor allem das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks "ein seinem Weltruf adäquates Residenz- und Erstbelegungsrecht erhalten."

(wa, mit dpa)

Mehr zu diesem Thema:

Standort für neuen Münchner Konzertsaal beschlossen – Seehofer drückt aufs Tempo – Jansons: "Großes Geschenk"
(08.12.2015 – 16:46 Uhr)

Nach fast 15-jähriger Debatte: Entscheidung zu neuem Münchner Konzertsaal
(08.12.2015 – 15:00 Uhr)

München bekommt Konzertsaal-Neubau im Osten der Stadt
(08.12.2015 – 13:12 Uhr)

Weitere Artikel zur Münchner Konzertsaaldebatte

Link:

http://www.bayern.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge