Bundesjugendorchester: Rattle ins Kuratorium berufen

12. Januar 2016 - 12:17 Uhr

Bonn/Berlin (MH) – Sir Simon Rattle (60) ist neues Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Bundesjugendorchester (BJO). Wie das Orchester am Dienstag mitteilte, wurde der Dirigent bereits im Dezember 2015 berufen. Mit seinem Eintritt in das Kuratorium bekräftige Rattle, dass er sich auch nach seiner Amtszeit als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker für das Nachwuchsorchester engagieren werde. "Dieses Ensemble ist zu bedeutend, um zu riskieren es zu verlieren", sagte der Brite laut der Mitteilung.

Bundesjugendorchester mit Simon Rattle

Bundesjugendorchester mit Simon Rattle

Rattle hat das Bundesjugendorchester erstmals 2008 bei einer Probe geleitet. Auch die 2013 unterzeichnete Patenschaft mit den Berliner Philharmonikern hat er mitgestaltet. Bei den Osterfestspielen im Festspielhaus Baden-Baden dirigiert er seitdem jährlich ein gemeinsames Konzert. Knapp 20 frühere BJO-Mitglieder spielen heute bei den Philharmonikern.

Die Stiftung Bundesjugendorchester unterstützt die künstlerische und pädagogische Arbeit des Ensembles. Sie ermöglicht Sonderprojekte mit hochrangigen Künstlern und finanziert die Anschaffung von Musikinstrumenten.

(wa)

Link:

http://www.bundesjugendorchester.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge