"Jedem Kind ein Instrument" in Sachsen auch für Drittklässler

28. Januar 2016 - 11:52 Uhr

Dresden/Berlin (MH) – Kostenlosen zusätzlichen Musikunterricht bietet das Programm "Jedem Kind ein Instrument" (JeKi) in Sachsen künftig auch Kindern der 3. Klasse. Die Finanzierung von zwei Projekten übernehme erstmals die Stiftung "Musik in Sachsen", sagte Kunstministerin Eva-Maria Stange am Donnerstag. JeKi für die 1. und 2. Klassen werden durch den Freistaat gefördert.

Seit Beginn des Programms 2009 haben landesweit etwa 8.200 Erst- und 3.000 Zweitklässler die Chance erhalten, Musikinstrumente kennenzulernen und auszuprobieren. Dafür wurden bisher 2,7 Millionen Euro staatliche Fördermittel ausgegeben. Für das Jahr 2016 stehen 425.000 Euro zur Verfügung.

Im sächsischen JeKi kooperieren mehr als 50 Grundschulen, vor allem im ländlichen Raum, mit 16 örtlichen öffentlichen kommunalen Musikschulen. Dabei erhalten die Kinder Unterricht an Violine, Gitarre, Flöte, Klavier und anderen Intstrumenten.

(wa)

Link:

http://www.smwk.sachsen.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge