Anzeige

Anzeige

Anhaltisches Theater feiert 250 Jahre Anhaltische Philharmonie – Violinwettbewerb wird "Rust-Preis"

17. Februar 2016 - 19:12 Uhr

Dessau-Roßlau – Das Anhaltische Theater Dessau stellt seine nächste Spielzeit in das Zeichen von 250 Jahren Anhaltische Philharmonie Dessau. Zum Auftakt sei für den 10. September ein großes Festkonzert geplant, teilte das Theater am Mittwoch mit. Der Franzose Bertrand de Billy werde Richard Wagners Vorspiel zur Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" sowie eine Brahms-Sinfonie dirigieren. De Billy war 1993 bis 1995 Erster Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor in Dessau. Die Sinfoniekonzerte der Anhaltischen Philharmonie würden sich in der Spielzeit 2016/17 immer wieder dem Jubiläum, der Geschichte des Orchesters und seinen Kapellmeistern widmen.

Pressekonferenz mit Kammertrio

Pressekonferenz mit Kammertrio

Die Anfänge der Anhaltischen Philharmonie reichen bis in das Jahr 1766 zurück. Damals hatte der Geiger und Komponist Friedrich Wilhelm Rust die Grundlagen für die einstige Hofkapelle gelegt. Die Anhaltische Philharmonie ist damit eines der ältesten Orchester in Sachsen-Anhalt.

Rust zu Ehren hat die Ostdeutsche Sparkassenstiftung ihren Violin-Förderwettbewerb in Rust-Preis umbenannt. Dabei treten im November begabte Musiker im Alter zwischen 12 und 21 Jahren an. Als Preise winken ihnen hochwertige Geigen, die sie zwei Jahre lang spielen dürfen. Den 1. Preisträger erwartet zudem die Chance, als Solist mit der Anhaltischen Philharmonie aufzutreten.

(dpa/MH)

Link:

http://www.anhaltisches-theater.de/anhaltische_philharmonie

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge