Anzeige

Anzeige

Sängerin Julia Dawson gewinnt Anny-Schlemm-Preis

02. März 2016 - 12:31 Uhr

Neu-Isenburg/Berlin (MH) – Die Mezzosopranistin Julia Dawson hat den Wettbewerb um den Anny-Schlemm-Preis der Stadt Neu-Isenburg gewonnen. Die Kanadierin erhielt die mit 6.000 Euro dotierte Auszeichnung und ein Engagement an der Oper Frankfurt, wie die mitveranstaltende Oper am Mittwoch mitteilte. Die 24-Jährige habe "größtes Potential bei gleichermaßen hoher Musikalität und darstellerischer Überzeugungskraft" gezeigt.

Julia Dawson

Julia Dawson

Im Finale setzte Dawson sich gegen Maria Pantiukhova und Jessica Strong durch. Die jungen Sängerinnen hatten sich bei einer Vorauswahl im November 2015 qualifiziert. Allen Finalistinnen bescheinigte die Jury "höchstes Niveau".

Der zu Ehren der Kammersängerin Anny Schlemm (77) gestiftete Preis wird alle fünf Jahre ausgeschrieben. Die Wettbewerbsteilnehmerinnen werden aus dem Opernstudio der Oper Frankfurt ausgewählt. Die Preisträgerin bei der ersten Vergabe 2011 war die Mezzosopranistin Paula Murrihy.

(wa)

Links:

http://www.hugenottenhalle.de
http://www.oper-frankfurt.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge