Kirill Petrenko im September in Berliner Philharmonie

12. April 2016 - 12:37 Uhr

Berlin (MH) – Der designierte Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko, macht im September einen ersten Abstecher an seine künftige Wirkungsstätte. Der 44-Jährige wird mit dem Bayerischen Staatsorchester beim Musikfest Berlin in der Philharmonie unter anderem György Ligetis "Lontano" spielen, teilten die Veranstalter am Dienstag mit.

Kirill Petrenko

Kirill Petrenko

Petrenko soll 2019 in Berlin anfangen, vorübergehend dann mit doppeltem Engagement, denn auch der Bayerischen Staatsoper bleibt er in der Saison noch erhalten. Der Auftritt am 14. September sei eine Chance, ihn schon einmal in der Berliner Philharmonie zu erleben, sagte eine Sprecherin der Philharmoniker.

Insgesamt treten bei dem Musikfest vom 2. bis 20. September rund 20 Orchester, Ensembles und zahlreiche Solisten auf. Neben den großen Berliner Klangkörpern sind die Münchner Philharmoniker unter Waleri Gergijew und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Daniel Harding eingeladen. Weitere Gäste sind das Orquesta Sinfónica Simón Bolívar aus Venezuela mit Gustavo Dudamel sowie The John Wilson Orchestra aus London, das unter der Leitung seines Gründers John Wilson beim Musikfest Berlin sein Deutschland-Debüt gibt.

Die 12. Ausgabe des Musikfests wird mit "Tutuguri" von Wolfgang Rihm eröffnet. Grundlage des Stücks sei ein Hörspiel über den Kult der Schwarzen Sonne, den die Tarahumaras in Mexiko feierten, kündigten die Organisatoren an. Sie knüpfen damit auch an das gerade eröffnete deutsch-mexikanische Kulturjahr an.

(wa, mit dpa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Musikfest Berlin

Link:

http://www.berlinerfestspiele.de/musikfestberlin

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge