Dorothea Röschmann wird Berliner Kammersängerin

17. Mai 2016 - 12:22 Uhr

Berlin (MH) – Die Sopranistin Dorothea Röschmann wird mit dem Ehrentitel "Berliner Kammersängerin" ausgezeichnet. Der Senat folge damit einem Vorschlag der Stiftung Oper in Berlin, teilte die Kulturverwaltung am Dienstag mit. Kulturstaatssekretär Tim Renner überreicht die Urkunde am Donnerstag nach der Vorstellung "Der Freischütz" in der Staatsoper im Schiller Theater.

Dorothea Röschmann

Dorothea Röschmann

Die 1967 in Flensburg geborene Röschmann war von 1994 bis 2000 festes Ensemblemitglied der Berliner Staatsoper Unter den Linden. Seit ihrem Debüt bei den Salzburger Festspielen 1995 ist sie dort regelmäßiger Gast. Weitere internationale Engagements führten sie etwa an die Metropolitan Opera New York, das Royal Opera House, das Teatro alla Scala, die Bayerische Staatsoper München und das Théâtre Royal de la Monnaie. Zudem ist sie eine gefragte Konzert- und Liedsängerin.

"Mit ihrer feinen beseelten Lyrik und wunderbaren Stilsicherheit, verbunden mit einer schauspielerischen Bühnenpräsenz, feiert sie nationale wie internationale Erfolge und ist doch der Staatsoper Berlin stets bis heute verbunden geblieben", hieß es in der Mitteilung.

Der Ehrentitel "Berliner Kammersänger" wird vom Senat seit 1962 an Sänger verliehen, die sich durch herausragende künstlerische Leistungen besondere Verdienste um die Berliner Opernlandschaft erworben haben.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Victor von Halem wird Berliner Kammersänger
(04.04.2016 – 18:53 Uhr)

Link:

http://www.kultur.berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge