Theater Erfurt 2016/17 mit "Romeo & Julia"-Opern

19. Mai 2016 - 14:35 Uhr

Erfurt/Berlin (MH) – Das Theater Erfurt stellt seinen Opern-Spielplan 2016/17 unter das Motto "Nur mit Dir!". Im Mittelpunkt stehen Stücke, die auf William Shakespeares "Romeo und Julia" basieren, teilte das Haus am Donnerstag bei der Vorstellung der kommenden Saison mit. Neben den bekanntesten Adaptionen – Charles Gounods "Roméo et Juliette" und Leonard Bernsteins "West Side Story" – ist die selten gespielte Oper "Giulietta e Romeo" von Riccardo Zandonai (1883-1944) zu erleben.

Spielzeitprogramm

Spielzeitprogramm

Zum Spielzeitmotto passen auch Mozarts "Così fan tutte", Alban Bergs "Wozzeck" und Bedřich Smetanas "Die verkaufte Braut". Eröffnet wird die Saison mit Benjamin Brittens Kammeroper "The Turn of the Screw".

Das Philharmonische Orchester erwartet zu seinen Sinfoniekonzerten Solisten wie die Geigerin Midori, den Klarinettisten Sebastian Manz und die Pianistin Nareh Arghamanyan. Am Pult gastieren Cornelius Meister und Moritz Steger. In der Reihe "Erfurts neue Noten" stellt sich der aus Slowenien stammende Komponist Vito Žuraj vor.

Die von Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz zu Beginn der laufenden Saison gegründete Orchesterakademie wird 2016/17 fortgesetzt. Dabei sammeln Nachwuchsmusiker praktische Erfahrungen im Philharmonischen Orchester. Die Finanzierung des Programms sei durch Mittel aus dem Orchesteretat des Theaters Erfurt und mit Unterstützung eines Thüringer Kosmetikherstellers bis Ende der kommenden Spielzeit gesichert.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Claudio-Abbado-Kompositionspreis an Vito Žuraj
(25.04.2016 – 13:06 Uhr)

Philharmonisches Orchester Erfurt bietet Nachwuchsmusikern Praxiserfahrungen
(02.12.2015 – 12:37 Uhr)

Link:

http://www.theater-erfurt.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge