Anzeige

Anzeige

Musiker Rondeau erhält "Förderpreis Deutschlandfunk"

21. Juni 2016 - 15:49 Uhr

Bremen/Berlin (MH) – Der französische Musiker Jean Rondeau wird mit dem diesjährigen "Förderpreis Deutschlandfunk" für hochbegabte Nachwuchskünstler ausgezeichnet. Das teilten der Sender und das Musikfest Bremen am Dienstag mit. Der 25-jährige Cembalist, Organist, Pianist und Komponist erhält eine Studioproduktion für eine CD-Einspielung als "Artist in Residence" beim Deutschlandfunk in Köln.

Jean Rondeau

Jean Rondeau

"Jean Rondeau zeichnet sich durch ein kantables, reich artikuliertes und dynamisches Spiel mit einem fokussierten, resonanzreichen Klang aus", hieß es in der Jury-Begründung. "Das ermöglicht ihm fesselnde Interpretationen, die sich dank seines bewundernswerten Anschlags kontrastreich zwischen ausgewogener Eleganz und schwungvoller Vitalität bewegen und die spieltechnischen Möglichkeiten des Cembalos vollends ausschöpfen."

Der "Förderpreis Deutschlandfunk" wird dem Künstler am 27. August im Rahmen des Musikfests Bremen verliehen, bei dem er in drei Konzerten zu erleben ist. Die Auszeichnung wird seit 1998 gemeinsam von dem Festival und dem Radiosender vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern zählen die Geigerinnen Julia Fischer und Patricia Kopatchinskaja, der Cellist Leonard Elschenbroich, der Schlagzeuger Simone Rubino und andere.

(wa)

Link:

http://www.musikfest-bremen.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge