Anzeige

Anzeige

Theater und Philharmonie Essen verlängern mit Intendant und Generalmusikdirektor

01. Juli 2016 - 12:09 Uhr

Essen/Berlin (MH) – Die Theater und Philharmonie Essen (TUP) wird weiter von Intendant Hein Mulders und Generalmusikdirektor Tomáš Netopil geleitet. Der Aufsichtsrat habe die aktuell 2018 endenden Verträge bis zur Spielzeit 2022/23 verlängert, teilte die TUP am Freitag mit. Er freue sich, "dass die exzellente Zusammenarbeit des Intendanten und des Generalmusikdirektors in den nächsten Jahren fortgesetzt wird", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Franz-Josef Britz.

Hein Mulders, Tomáš Netopil

Hein Mulders, Tomáš Netopil

Mulders ist seit 2013 Intendant des Aalto-Musiktheaters, der Essener Philharmoniker und der Philharmonie. Mit dem Niederländer wurden erstmals in der Geschichte des TUP drei Sparten unter einer Leitung zusammengefasst. Er wolle auch zukünftig für erstklassige Qualität sorgen, Neues wagen und Neugierde wecken, erklärte Mulders. Mit Netopil, den er ebenfalls 2013 nach Essen geholt hatte, wolle er in einem breiten musikalischen Angebot Akzente auf die Werke Mozarts und slawischer Komponisten setzen.

Die Philharmonie und das Aalto-Theater seien ihm zur musikalischen Heimat geworden, sagte der Tscheche. "Die Entscheidung ist mir leichtgefallen: Ja, hier möchte ich auch in den kommenden Jahren dirigieren."

(wa)

Link:

http://www.theater-essen.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge