Anzeige

Anzeige

Komische Oper Berlin zieht stabile Saisonbilanz

12. Juli 2016 - 15:10 Uhr

Berlin (MH) – Die Komische Oper Berlin hatte in der Spielzeit 2015/16 rund 214.000 Zuschauer. Damit blieb die Besucherzahl in der vierten Saison unter Intendant und Chefregisseur Barrie Kosky stabil, teilte das Haus am Dienstag mit. Allerdings gab es mit 241 Vorstellungen sechs mehr als 2014/15. Die Gesamtauslastung betrug 87 Prozent (Vorsaison: 88 Prozent).

Komische Oper Berlin

Komische Oper Berlin

Zu den erfolgreichsten Produktionen mit Auslastungen von 97 Prozent oder mehr zählten die Neuproduktionen "Jewgeni Onegin", "Heute Nacht oder nie" und "My Fair Lady". Über 90 Prozent Auslastung erreichten die Neuproduktionen "Le Contes d’Hoffmann", "Die Zirkusprinzessin" und die Kinderopern-Uraufführung "Schneewittchen und die 77 Zwerge".

Die Spielzeit 2016/17 eröffnet am 6. September mit dem traditionellen Fest für die ganze Familie. Es steht im Zeichen der Kinderoper "Peter Pan", die am 6. November uraufgeführt wird. Die erste Premiere der neuen Saison ist am 9. Oktober "Il barbiere di Siviglia" von Gioachino Rossini.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Komische Oper Berlin plant acht Premieren
(05.04.2016 – 12:15 Uhr)

Weitere Artikel zur Komischen Oper Berlin

Link:

http://www.komische-oper-berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern:
Print Friendly
Andere Beiträge