Anzeige

Anzeige

Bach-Manuskript für 2,5 Millionen Pfund versteigert

13. Juli 2016 - 20:23 Uhr

London/Berlin (MH) – Das Manuskript von Johann Sebastian Bachs Präludium, Fuge und Allegro Es-Dur BWV 998 ist am Mittwoch bei Christie’s in London versteigert worden. Wie das Auktionshaus mitteilte, wurde das historische Dokument einem privaten chinesischen Käufer für 2,5 Millionen Pfund (knapp drei Millionen Euro) zugeschlagen. Der Erlös aus dem Verkauf des beidseitig eng beschriebenen Dokuments von zwei Seiten soll laut Christie’s einer "musikalischen Institution" zugutekommen.

Manuskript BWV 998

Manuskript BWV 998

Die Niederschrift aus einer anonymen Privatsammlung war zuletzt 1969 verkauft worden. 1968 hatte sie bei einer Sotheby’s-Auktion 5500 Pfund erzielt. Jetzt wurde das Manuskript in London zu einem Schätzwert zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Pfund angeboten.

Die zwischen 1740 und 1745 entstandene Komposition für Laute und Cembalo habe durch die "tanzende, elegante Handschrift" von Bach großen Seltenheitswert, erklärte Christie’s-Spezialist Thomas Venning. Es entstand im Rahmen von Bachs Freundschaft mit dem berühmten Dresdner Lautenspieler Silvius Leopold Weiss (1687-1750). Beide Männer, so ist nachzulesen, genossen "besonders exquisite musikalische Dinge" zusammen.

Weniger als zehn komplette Niederschriften von Johann Sebastian Bach (1685-1750) befinden sich derzeit noch in privatem Besitz, darunter zwei instrumentale Werke und sechs Bachkantaten. Der schwedische Lautenist Jakob Lindberg, der das Stück in London vorspielte, bezeichnete es als eine der "Perlen des Lautenrepertoires".

(wa, mit dpa)

Mehr zu diesem Thema:

Christie’s stellt Bach-Manuskript aus
(07.06.2016 – 15:23 Uhr)

Video:

Link:

http://www.christies.com

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge