Tenor Patrick Grahl gewinnt beim Bach-Wettbewerb

16. Juli 2016 - 20:41 Uhr

Leipzig/Berlin (MH) – Der deutsche Tenor Patrick Grahl (28) hat einen der Ersten Preise beim Internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig gewonnen. Im Fach Orgel siegte Kazuki Tomita (27) aus Japan und bei den Cellisten der ebenfalls 27-jährige Italiener Paolo Bonomini, teilten die Veranstalter am Samstag mit. Die Künstler erhielten jeweils 10.000 Euro und den Titel "Bach-Preisträger".

Bach-Wettbewerb Leipzig

Bach-Wettbewerb Leipzig

An dem zehntägigen Leistungsvergleich hatten 101 Musiker aus 17 Ländern teilgenommen. "Das beachtenswerte Niveau der Teilnehmer bescherte durch alle Runden spannungsgeladene Vorspiele", sagte Wettbewerbspräsident Robert Levin. "Wir dürfen mit großem Optimismus in die Zukunft unserer Preisträger sehen, die in den kommenden Jahren das Erbe J. S. Bachs an zentraler Stelle weitertragen und bewahren werden."

Der Bach-Wettbewerb, der in diesem Jahr zum 20. Mal ausgetragen wurde, zählt zu den renommiertesten Musikwettbewerben weltweit. Erstmals 1950 veranstaltet, findet er seit 1996 im Zwei-Jahres-Rhythmus statt. Veranstalter sind das Bach-Archiv Leipzig und die Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig.

Die 21. Ausgabe des Wettbewerbs findet vom 11. bis 21. Juli 2018 statt.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Internationaler Bach-Wettbewerb Leipzig beginnt
(06.07.2016 – 14:46 Uhr)

Weitere Artikel zum Internationalen Bach-Wettbewerb Leipzig

Link:

http://www.bachwettbewerbleipzig.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge