Junge Deutsche Philharmonie tourt erstmals durch Mexiko

25. November 2011 - 10:08 Uhr

Mit einem Konzert beim Festival de Música de Morelia startet die Junge Deutsche Philharmonie am (heutigen) Freitag ihre erste Mexiko-Tour. Die jungen Musiker gehen zwei Mal im Jahr auf eine zehntägige Orchesterreise, meist innerhalb Deutschlands und in die europäischen Grenzländer.

Junge Deutsche Philharmonie

Unter der Leitung des englischen Dirigenten Christopher Moulds erzählt das Orchester dem Publikum eine kleine Geschichte, die an einem malerischen Morgen beginnt, sich über einen ereignisreichen Tag mit stürmischem Ende, bis hin zu den nächtlichen Abenteuern eines Wüstlings erstreckt: Gespielt werden Joseph Haydns Sinfonie D-Dur Hob. I:6 Le matin, Georg Philipp Telemanns Suite F-Dur und "Don Juan" von Christoph Willibald Gluck.

Auf ihrer Tour treten die jungen Musiker bis zum 03. Dezember 2011 mit Orchester- und Kammermusikkonzerten in Mexiko-Stadt, Puebla, Guadalajara und San Luís Potosí auf. Bei den Kammermusikkonzerten stehen auch Werke der mexikanischen Komponisten Carlos Chávez und Arturo Márquez auf dem Programm.

"Reisen verbindet und stärkt die Identität einer Gruppe, es schafft Identifikation nach innen und außen", zeigte sich Madeleine Landlinger, Geschäftsführerin der Jungen Deutschen Philharmonie, überzeugt. "Gemeinsam mit dem musikalischen Erleben auf der Bühne potenziert sich diese Wirkung, was Orchestertourneen so unheimlich wichtig macht."

(wa)

http://www.jdph.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge