EU-Jugendorchester bei Young Euro Classic gefeiert

18. August 2016 - 13:32 Uhr

Berlin (MH) – Unter großem Jubel des Publikums hat das European Union Youth Orchestra (EUYO) mit seinem neuen Chefdirigenten Vasily Petrenko am Mittwochabend das Festival Young Euro Classic in Berlin eröffnet. Bei der 17. Ausgabe gastieren bis zum 3. September 18 Jugendorchester aus Europa und anderen Kontinenten im Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

European Union Youth Orchestra

European Union Youth Orchestra

Zum 40. Geburtstag des EUYO, das 1976 nach einem Beschluss des Europaparlaments gegründet worden war, gratulierte das Vision String Quartet mit einem eigenen Arrangement von "Happy Birthday". Die französischen Pianistinnen Katia und Marielle Labèque interpretieren danach mit virtuoser Eleganz Wolfgang Amadeus Mozarts Konzert Nr. 10 Es-Dur für zwei Klaviere. Souverän meisterten sie die heiklen Solokadenzen des Stücks, das Mozart für sich und seine Schwester Nannerl geschrieben hatte. Besonders eindrucksvoll gelang etwa der Dialog zwischen den Klavieren und der Solo-Oboe im Mittelsatz ("Andante"). Als Zugabe erklang Zeitgenössisches mit dem vierten Satz aus Philip Glass' "Four Movements".

Nach der Pause kehrte das Orchester in großer Besetzung auf die Bühne zurück, um die monumentale Sinfonie Nr. 1 in D-Dur von Gustav Mahler zu spielen. Das Jugendorchester, dem Musiker aus allen 28 EU-Staaten angehören, bot eine beachtliche Leistung. Im Vergleich zu einem Profi-Orchester hätte zwar das Zusammenspiel stellenweise kompakter und die Dynamik noch ausgefeilter sein können. Die hohe Qualität des EUYO war jedoch von Anfang an offensichtlich, etwa bei den Bläsern, die die "Naturlaute" im ersten Satz gestalteten. In hervorragender Form präsentierten sich zudem die tiefen Streicher zu Beginn des "Trauermarsches" im dritten Satz, in dessen Verlauf der traditionelle Kanon "Frères Jacques" ins Groteske verzerrt wird. Im Schlusssatz ("Stürmisch bewegt") glückte die Klangbalance zwischen feinen Pianissimo-Passagen und dem wuchtigen Orchestertutti, das sich bis zur finalen Apotheose steigerte.

Berlin gehört in diesem Sommer neben Bratislava, Ljubljana, Warschau und Amsterdam zu den ersten Etappen der "Capital Sounds Tournee", die das EUYO bis 2018 in alle EU-Hauptstädte führen soll. Kulturstaatsministerin Monika Grütters äußerte die Gewissheit, dass die jungen Musiker "mit ihrer künstlerischen Meisterschaft, mit ihrem Selbstverständnis als Europäerinnen und Europäer und mit der musikalischen Strahlkraft der Vielfalt auch andere Menschen für die europäische Idee begeistern können." Im Frühjahr hatte die Nachricht, die EU-Kommission werde dem Orchester alle finanziellen Zuwendungen streichen, zu europaweiten Solidaritätsaktionen geführt. Inzwischen hat Brüssel zugesichert, das Orchester kurz- und langfristig weiter zu unterstützen.

(Von Corina Kolbe)

Mehr zu diesem Thema:

Festival Young Euro Classic eröffnet
(18.08.2016 – 00:31 Uhr)

Weitere Artikel zum Festival Young Euro Classic

Link:

http://www.young-euro-classic.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge