ARD-Musikwettbewerb mit 199 Künstlern aus 36 Ländern

26. August 2016 - 15:36 Uhr

München (MH) – Beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD messen sich von Montag an 199 junge Musiker. Die Künstler aus 36 Ländern konkurrieren in den Fächern Kontrabass, Horn, Harfe und Streichquartett, teilten die Organisatoren am Freitag in München mit. An Preisgeldern stünden mehr als 180.000 Euro zu Verfügung.

Auftakt-PK ARD-Musikwettbewerb

Auftakt-PK ARD-Musikwettbewerb

Wichtiger sei für die Musiker jedoch das Netzwerk des Wettbewerbs: "Unser großes Anliegen ist, die Nachhaltigkeit zu stärken und den Wettbewerb präsenter zu machen", sagte Meret Forster, die mit Oswald Beaujean die Künstlerische Leitung bildet. Eine namhafte Konzertagentur habe das Sieger-Streichquartett erstmals "blind" für eine Tournee verpflichtet. Zudem seien für die Erfolgreichsten Konzertverpflichtungen und CD-Aufnahmen angebahnt.

Die Redaktionsleiterin bei BR Klassik hat auch innerhalb der ARD die Werbetrommel gerührt. So werde das Schlusskonzert am 16. September auf sämtlichen Hörfunk-Kulturwellen live übertragen, der WDR übernehme alle drei Preisträgerkonzerte.

Die Teilnehmer wurden aus 345 Bewerbern ausgewählt. "In diesem Jahr sind viele Franzosen dabei, das liegt am Wettbewerbsinstrument Harfe", erklärte Beaujean. Aus Korea kämen weniger, "denn Gesang gibt es als Fach 2016 nicht". Bei den Kontrabassisten hätten 50 Kandidaten die Endrunde erreicht, im Fach Streichquartett seien es zwölf Ensembles. "Das wird eine harte Runde für die Jury", meinte der Kontrabassist Nabil Shehata, der zu den Bewertern gehört.

Der Wettbewerb hat erneut Kompositionen in Auftrag gegeben, die jeweils im Semifinale uraufgeführt werden. "Viele unserer früheren Aufträge sind mittlerweile feste Bestandteile der jeweiligen Repertoire", sagte Shehata. Moritz Eggert, Zhou Long, Krysztof Meyer und Nikolaus Brass haben für den Wettbewerb 2016 komponiert.

Ab den Semifinalen werden die Teilnehmer vom Münchner Kammerorchester (ohne Dirigent) und vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Constantin Trinks begleitet. Diese Wettbewerbsrunden und die Preisträgerkonzerte werden per Video-Livestream auf ➜ ard-musikwettbewerb.de übertragen.

Der ARD-Musikwettbewerb findet seit 1952 jährlich in mehreren Fächern statt und umfasst insgesamt 21 Kategorien. Er wird vom Bayerischen Rundfunk veranstaltet und gilt als der größte Wettbewerb für Klassische Musik weltweit.

(mk/wa)

Mehr zu diesem Thema:

199 Teilnehmer für ARD-Musikwettbewerb ausgewählt
(20.07.2016 – 11:27 Uhr)

Weitere Artikel zum ARD-Musikwettbewerb

Link:

http://www.ard-musikwettbewerb.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge