Bachakademie Stuttgart zeigt Silbermann-Truhenorgel

26. August 2016 - 16:39 Uhr

Stuttgart/Berlin (MH) – Kurz vor Beginn des Musikfests Stuttgart hat die Internationale Bachakademie den Nachbau einer Silbermann-Truhenorgel präsentiert. Das Instrument sei künftig das Herzstück der als "Gaechinger Cantorey" neu formierten Ensembles, sagte Akademieleiter Hans-Christoph Rademann am Freitag. Es sei "klangliches Fundament und internationales Alleinstellungsmerkmal". Als originalgetreues Exponat barocker Klangvorstellung sei der Nachbau "das ideelle Zentrum einer Bachakademie der Zukunft".

Nachbau Silbermann-Truhenorgel

Nachbau Silbermann-Truhenorgel

Die Vorlage für die tragbare Kastenorgel war erst 2013 in der Schlosskapelle von Seerhausen bei Riesa (Sachsen) gefunden worden – jedoch schwer beschädigt und so gut wie ohne Orgelpfeifen und Klaviatur. Es stellte sich heraus, dass es sich um ein Instrument aus der Werkstatt des berühmten sächsischen Orgelbauers und Bach-Zeitgenossen Gottfried Silbermann (1683-1753) handelt. Experten datierten es auf das Jahr 1722. Unterstützt durch einen privaten Spender ließ die Bachakademie einen Nachbau anfertigen.

Das Musikfest Stuttgart findet vom 01. bis 11. September unter dem Motto "Reichtum" statt.

(wa, mit dpa)

Mehr zu diesem Thema:

Bachakademie-Ensembles werden "Gaechinger Cantorey"
(29.04.2016 – 17:04 Uhr)

Weitere Artikel zur Bachakademie Stuttgart

Link:

http://www.bachakademie.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge