ClassicalRock – Die größten Hits aus Klassik und Rock

30. November 2011 - 09:51 Uhr

Würde Richard Wagner heute Heavy Metal machen? Und hätte Freddie Mercury vor hundert Jahren Oratorien komponiert? – Spannende Fragen, mit denen sich die erste Ausgabe von "ClassicalRock" beschäftigt. Das Album verbindet die größten Hits aus klassischer Musik und klassischem Rock.

Logo

Wagners "Walkürenritt" wird "Iron Man" von Black Sabbath gegenübergestellt. Queens Bohemian Rhapsody beginnt als modernes Oratorium und geht über in Liszts Ungarische Rhapsodie Nr. 2. Led Zeppelins "Kashmir" hat genauso viel Exotik und Erotik wie Rimski-Korsakows "Scheherazade". Und ihr "Stairway to Heaven" folgt auf "Also sprach Zarathustra" von Richard Strauss, so wie "Pinball Wizard" von The Who auf Paul Dukas' "Zauberlehrling".

Das Album ist aber kein Crossover. Es hat nichts zu tun mit der oft peinlichen Anbiederung eines Genres an das andere. Vielmehr zeigt "ClassicalRock" die Parallelen zwischen Klassik und Rock in ihren stärksten Momenten. "Denn es ist alles gute Musik. Wir sind nicht an Muzak interessiert", sagt MaestroX, der das Album konzipiert, dirigiert und produziert hat. Die einzigartigen Arrangements werden vom Prager Metropolitan Philharmonic Orchestra gespielt.

Hinter dem Pseudonym verbirgt sich der aus Texas stammende und in Europa lebende Dirigent John Axelrod. Er steht für die kompetente und überzeugende Verbindung verschiedener Musikrichtungen. Mit 16 Jahren hatte er Dirigierunterricht bei Leonard Bernstein. Nach dem Studium in Harvard und St. Petersburg/Florida wurde er Talent-Scout für eine Plattenfirma. Er entdeckte die "Smashing Pumpkins" und arbeitete mit Tori Amos, Mark Cohen, Skid Row und Bruce Hornsby. Mit 28 Jahren entschied Axelrod, doch lieber Dirigent zu werden. 1997 gründete er in Houston das "OrchestraX", mit dem er innovative Konzertprogramme für ein junges Publikum entwickelte.

Zu Ehren Freddie Mercurys hatte "ClassicalRock" seine Premiere am 24. November im ausverkauften Saison Culturelle in Montreux. Das Album erscheint am 01. Dezember 2011 zunächst als Download-Version zum Preis von 10,00 Euro. Zuvor und nur bis 30. November steht eines der insgesamt elf Stücke – "Bohemian Rhapsody" – zum kostenlosen Download zur Verfügung. Für Sommer 2012 ist eine Live-Tour geplant.

(wa)

http://www.myclassicalrock.com/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge