Anzeige

Anzeige

Eine Tangonacht aus der Hollywood Bowl

11. September 2016 - 09:00 Uhr

Sonntag, 11. September 2016 / 18:30 – 19:15 Uhr
ARTE

Konzert (USA 2016, Erstausstrahlung) Gustavo Dudamel, der Chefdirigent des LA Philharmonic, lud Anfang August zu einer Tangonacht in die Freilichtbühne Hollywood Bowl. Vor 18.000 Zuschauern dirigierte er ein Feuerwerk südamerikanischer Klassiker, vom mitreißenden Tango bis zu romantisch-virtuosen Gitarrenklängen: Das perfekte Programm für eine laue Sommernacht.

Tangonacht aus der Hollywood Bowl

Tangonacht aus der Hollywood Bowl

Von Astor Piazzolla, der Ikone des argentinischen Tangos, stand neben einigen seiner zündendsten Tanzkompositionen auch das Orchesterkonzert "Tangazo" auf dem Programm. Hier bündelt der Erfinder des Tango Nuevo all jene Einflüsse, die er gerne in seiner Musik verarbeitet, von Bartók oder Villa-Lobos bis zu Bach und Jazz.

Lalo Schifrin ist vor allem durch seine Filmmusiken bekannt: Dazu zählen die Titelthemen von "Mission: Impossible" oder auch die Musik zu "Rush Hour" und "Shrek". Doch in seinem Gitarrenkonzert, das in der Hollywood Bowl seine Uraufführung erlebte, besinnt sich Schifrin auf seine südamerikanischen Wurzeln. Er schrieb dem Solisten auf den Leib, was die Gitarre an Klängen und Effekten zu bieten hat. Ist der 1. Satz von der spanischen Renaissance-Musik beeinflusst, wechselt Schifrins Klangkosmos im Adagio zu indoamerikanischen und afrikanischen Elementen, um im finalen Allegretto alle Elemente zu einem gitarristischen "Showdown" zu vereinigen. Angel Romero, der spanische Gitarren-Weltstar, ist der ideale Solist für dieses zündende Spektrum an Gitarrenklängen.

(pt/MH)

Das Konzert ist auch hier zu sehen:

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge