Anzeige

Anzeige

New Yorker "Met" startet Saison mit "Tristan und Isolde"

27. September 2016 - 10:16 Uhr

New York – Mit einer Neuproduktion von Richard Wagners "Tristan und Isolde" ist die New Yorker Metropolitan Oper am Montagabend (Ortszeit) in die neue Saison gestartet. Die Zuschauer im voll besetzten Opernhaus in Manhattan feierten die fast fünfstündige Inszenierung mit Simon Rattle am Dirigentenpult mit "Bravo"-Rufen und minutenlangem Applaus. Auf der Bühne standen unter anderem Nina Stemme (Isolde), Stuart Skelton (Tristan), Ekaterina Gubanova (Brangäne) und René Pape (König Marke).

Metropolitan Opera New York

Metropolitan Opera New York

Die liebevoll "Met" abgekürzte Metropolitan Oper gilt als eines der weltweit besten Opernhäuser und die Spielzeiteröffnung jedes Jahr als gesellschaftliches Großereignis. In dieser Saison stehen 225 Aufführungen von 26 Opern, davon sieben neue Inszenierungen, auf dem Programm. Karten sollen zwischen 25 und 480 Dollar kosten.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Eines der weltweit führenden Opernhäuser: New Yorker "Met" wird 50
(16.09.2016 – 10:17 Uhr)

Yannick Nézet-Séguin wird Chefdirigent der New Yorker Met und verlängert in Philadelphia
(02.06.2016 – 17:03 Uhr)

Weitere Artikel zur Metropolitan Opera New York

Links:

https://www.metopera.org

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge