Anzeige

Anzeige

NDR Klassik Open Air: Die große Operngala

01. Oktober 2016 - 12:39 Uhr

Samstag, 01. Oktober 2016 / 21:45 – 23:15 Uhr
NDR Fernsehen

Musik (Deutschland 2015) Es gibt Stimmen, die vergisst man nicht. Joseph Calleja hat so eine Stimme. Gern wird er als "Caruso des 21. Jahrhunderts" bezeichnet. Bei der Operngala des NDR Klassik Open Air 2015 stand er mit der Sopranistin Angel Joy Blue und dem Bariton Yngve André Søberg auf der Bühne vor dem Neuen Rathaus in Hannover. Das Konzert bot einen Streifzug durch die schönsten Opernarien von Verdi, Puccini und Bizet.

Joseph Calleja

Joseph Calleja

Die NDR Radiophilharmonie unter der Leitung der kanadischen Dirigentin Keri-Lynn Wilson begann die Gala mit der Ouvertüre zu "Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi. Im weiteren Verlauf des Abends erklangen Verdis "Di' tu se fedele" aus "Ein Maskenball", "Coro di Zingari" aus "Der Troubadour", "Sempre libera degg`io" aus "La Traviata" und "Va, pensiero", der Gefangenenchor aus "Nabucco".

Von Giacomo Puccini standen sieben Arien auf Programm der Operngala: Aus "Tosca" "Ah, quegli occhi! Qual occhio al mondo", "Vissi d`arte", "E lucevan le stelle" und "Va, Tosca!", aus "La Bohème" "Che gelida manina", "Si, mi chiamano Mimi" und "O soave fanciulla". Aus Georges Bizets "Carmen" waren "Parle-moi de ma mère", "Votre toast, je peux vous le rendre …Toréador, en garde", "La fleur que tu m`avais jetée" und "Je dis, que rien ne m`épouvante" zu erleben.

Mehr zu diesem Thema:

NDR Klassik Open Air lockt knapp 40.000 Besucher
(24.07.2016 – 16:28 Uhr)

Weitere Artikel zu NDR Klassik Open Air

Link:

http://www.ndr.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge