Neuer Preis der Festspiele MV an Sopranistin Olena Tokar

11. Oktober 2016 - 15:09 Uhr

Schwerin/Berlin (MH) – Die ukrainische Sopranistin Olena Tokar erhält den erstmals vergebenen Christine-Kühne-Preis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Die 1987 geborene Künstlerin habe beim "Sängerfest der Jungen Elite" im September überzeugt, teilten die Festspielveranstalter am Dienstag in Schwerin mit. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis soll im Rahmen einer Operngala im Sommer 2017 überreicht werden.

Olena Tokar

Olena Tokar

An dem Sängerfest hatten sechs Spitzennachwuchskünstler aus sechs Nationen teilgenommen. Sie präsentierten sich bei einem Liederabend sowie bei zwei Opernabenden mit dem Orchester der Komischen Oper Berlin. "Olena Tokar glänzte durch lupenreine Intonation, reife Werkinterpretationen und charismatische Bühnenpräsenz", sagte Intendant Markus Fein.

Der Christine-Kühne-Preis wird von der Klaus-Michael Kühne Stiftung finanziert und soll "einen weiteren Beitrag zur Karrierebildung von Nachwuchsmusikern leisten", wie die Stifter erklärten.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Festspiele MV enden mit Besucherrekord
(16.09.2016 – 14:28 Uhr)

Weitere Artikel zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern

Link:

http://www.festspiele-mv.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge