Honeck statt Mehta bei New Yorker Philharmonikern

26. Oktober 2016 - 00:16 Uhr

New York/Berlin (MH) – Der österreichische Dirigent Manfred Honeck (58) springt bei den New Yorker Philharmoniker für seinen Kollegen Zubin Mehta ein. Der 80-Jährige habe krankheitsbedingt die drei Konzerte vom 3. bis 5. November abgesagt, teilte das Orchester am Dienstag mit. Zwei weitere Veranstaltungen seien abgesagt bzw. würden verschoben. Mehta war von 1978 bis 1991 Chefdirigent der New Yorker Philharmoniker.

Manfred Honeck

Manfred Honeck

Bei den Konzerten steht neben Haydns Sinfonie Nr. 93 und Schuberts "Unvollendeter" auch Musik des 2012 gestorbenen indischen Komponisten Ravi Shankar auf dem Programm. Dessen Tochter Anoushka Shankar gibt dabei mit der Sitar ihr Debüt bei den New Yorker Philharmonikern.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

New Yorker Philharmoniker geben Abschiedskonzert für UN-Generalsekretär
(25.10.2016 – 10:34 Uhr)

Weitere Artikel zum New York Philharmonic

Link:

http://www.nyphil.org

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge