Anzeige

Anzeige

Cecilia Bartoli begeistert bei Staatsopern-Benefizkonzert

30. Oktober 2016 - 23:49 Uhr

Berlin (MH) – Beim Benefizkonzert zugunsten der Berliner Staatsoper haben Cecilia Bartoli und Daniel Barenboim am Sonntag großen Jubel vom Publikum erhalten. Die italienische Mezzosopranistin Cecilia Bartoli begeisterte in der ausverkauften Berliner Philharmonie mit der Kantate "Arianna a Naxos" von Haydn und Mozart-Arien vorgetragen. Der Generalmusikdirektor begleitete sie im ersten Teil des Konzerts am Klavier, bevor er an das Dirigentenpult der Staatskapelle trat. Zum Schluss interpretierte er als Solist Mozarts Klavierkonzert A-Dur KV 488, wobei er auch die Aufführung vom Instrument aus leitete.

Cecilia Bartoli

Cecilia Bartoli

Die Einnahmen des Abends kommen der Sanierung des Opernhauses Unter den Linden zugute. Es war das letzte Benefizkonzert, bevor die Staatsoper zu Saisonbeginn 2017/18 aus dem Schiller Theater wieder an ihren historischen Stammsitz zurückkehrt. Die Erlöse seien "nicht für den Bau, sondern für das künstlerische Programm" bestimmt, hatte Barenboim der "Berliner Morgenpost" gesagt. Da das Ausweichquartier weniger Sitzplätze als das Haus Unter den Linden hat, seien die Einnahmen seit dem Umzug im Herbst 2010 gesunken.

(ck/wa)

Mehr zu diesem Thema:

Benefizkonzert für Staatsoper mit sechsstelligem Erlös
(31.10.2016 – 14:50 Uhr)

Weitere Artikel zur Sanierung der Berliner Staatsoper

Link:

http://www.staatsoper-berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge