Anzeige

Anzeige

Schwetzinger Festspiele 2017 mit Monteverdi-Schwerpunkt

29. November 2016 - 14:52 Uhr

Schwetzingen – Unter dem Motto "Leidenschaft" haben sich die Schwetzinger Festspiele im kommenden Jahr der Musik Claudio Monteverdis (1567-1643) verschrieben. Seine Madrigale sowie die drei von ihm erhaltenen Opern "L’Orfeo", "L’Incoronazione di Poppea" und "Il ritorno d’Ulisse in patria" bilden den Schwerpunkt, wie der SWR als Veranstalter am Dienstag mitteilte. Für die musikalische Umsetzung der halbszenischen Opernaufführungen wurde das Ensemble La Venexiana engagiert unter der Leitung von Davide Pozzi.

Schwetzinger Schloss

Schwetzinger Schloss

Eröffnet werden die Festspiele unter neuer künstlerischer Leitung von Heike Hoffmann am 28. April kommenden Jahres mit einer Uraufführung des Musiktheaters "Tre Volti – Drei Blicke auf Liebe und Krieg". Die Produktion nehme direkten Bezug auf das Madrigal "Il Combattimento di Tancredi e Clorinda" des italienischen Komponisten, hieß es weiter.

Zu den weiteren Highlights unter den 52 Veranstaltungen mit internationalen Künstlern zählen etwa Streichquartett-Matineen. Auftritte der Geigerin Carolin Widmann sowie des Pianisten Martin Helmchen sind geplant. Die 66. Schwetzinger Festspiele enden am 27. Mai.

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zu den Schwetzinger Festspielen

Link:

http://www.swr.de/swr-classic/schwetzinger-festspiele/

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge