Anzeige

Anzeige

Sopranistin Lotte Rysanek (92) gestorben

16. Dezember 2016 - 11:49 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Die Wiener Staatsoper trauert um ihr Ehrenmitglied Lotte Rysanek-Dörler. Wie das Haus am Donnerstag Freitag mitteilte, ist die Sopranistin im Alter von 92 Jahren gestorben. Sie sei am Mittwoch "im Kreise ihrer Familie zu Hause in Wien friedlich entschlafen".

Wiener Staatsoper

Wiener Staatsoper

Die 1924 in Wien geborene Rysanek gehörte von 1956 bis 1987 zum Ensemble der Wiener Staatsoper. Dort verkörperte sie 46 Partien in 939 Vorstellungen. Zu ihren meistgesungenen Rollen zählte Helmwige in Richard Wagners "Walküre", die sie 109 Mal gab, auch bei ihrem letzten Auftritt im Haus am Ring am 3. Dezember 1987. Gastspiele führten sie unter anderem an die Staatsopern in Hamburg und München, an die Deutsche Oper am Rhein sowie zu den Bayreuther und Bregenzer Festspielen. Zudem war sie als Operetten- und Konzertsängerin bekannt.

Lotte Rysanek wurde 1968 zur Österreichischen Kammersängerin und 1987 zum Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper ernannt. 1977 wurde ihr das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse verliehen.

Berichtigung (16.12.2016 – 14:41 Uhr): Im zweiten Satz muss es richtig heißen: Freitag (nicht: Donnerstag).

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Wiener Staatsoper lockt in Japan 17.000 Besucher
(16.11.2016 – 14:43 Uhr)

Weitere Artikel zur Wiener Staatsoper

Link:

http://www.wiener-staatsoper.at

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge