Purcells Oper "King Arthur" begeistert in Berlin

15. Januar 2017 - 22:18 Uhr

Berlin (MH) – Mit Henry Purcells Semi-Oper "King Arthur" hat die Berliner Staatsoper am Sonntag ihre erste Premiere des neuen Jahres erlebt. Beifall und Bravo-Rufe gab es für die Solisten, das Spezialensemble Akademie für Alte Musik Berlin unter Leitung von René Jacobs, den Chor der Staatsoper und das Regieteam.

"King Arthur"

"King Arthur"

Sven-Eric Bechtolf und Julian Crouch gaben ihr Debüt an der Staatsoper. Kurzweilig inszeniert ließen sie das Barockwerk, in dem sich Musiktheater, Schauspiel und Tanz miteinander verbinden, teils in einer mythischen Vorzeit und im 20. Jahrhundert spielen.

In den Hauptrollen waren bekannte Schauspieler wie Michael Rotschopf als König Arthur, Hans-Michael Rehberg als sein Zauberer Merlin und Meike Droste als Emmeline zu erleben. Die Nebenfiguren verkörperten Sänger wie die Sopranistinnen Anett Fritsch und Robin Johannsen oder der Countertenor Benno Schachtner. Alle weiteren Vorstellungen in dieser Spielzeit (17., 19., 21. und 22. Januar) sind bereits ausverkauft.

(ck/wa)

Mehr zu diesem Thema:

Krieg in der Traumwelt: "King Arthur" an Staatsoper Berlin
(16.01.2017 – 12:31 Uhr)

Weitere Artikel zur Staatsoper Berlin

Link:

http://www.staatsoper-berlin.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge