Anzeige

Anzeige

Zwei Nachwuchsmusiker gewinnen Mendelssohn-Preis

23. Januar 2017 - 14:08 Uhr

Berlin (MH) – Die Geigerin Diana Tishchenko und das Trio Marvin haben den Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2017 gewonnen. Das teilte die veranstaltende Berliner Universität der Künste (UdK) am Montag mit. Die Studentin der Musikhochschule "Hanns Eisler" Berlin und das Klaviertrio von der Leipziger Musikhochschule erhielten den mit jeweils 4.000 Euro dotierten Mendelssohn-Preis. Tishchenko wurde zudem ein Sonderpreis für die beste Interpretation eines Auftragswerks verliehen.

Preisträger FMB Hochschulwettbewerb

Preisträger FMB Hochschulwettbewerb

Die 2. Preise, die mit je 2.500 Euro dotierten "Preise des Bundespräsidenten", gingen an den Berliner Geiger Thomas Reif und das Trio HON von der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. David Petrlik (Folkwang Universität der Künste) und das Gutfreund Trio (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main) erhielten 3. Preise (Preis der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung, je 1.500 Euro).

Der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb wird seit 2013 von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen ausgelobt. Künstlerischer Leiter war in diesem Jahr erstmals der Intendant des Konzerthauses Berlin, Sebastian Nordmann. Die Schirmherrschaft hatte der lettische Dirigent Andris Nelsons.

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Hochschulwettbewerb: Nordmann wird künstlerischer Leiter – Nelsons Schirmherr
(23.06.2016 – 11:47 Uhr)

Weitere Artikel zum Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb

Link:

http://www.fmbhw.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge